Chopard Uhren

Eine Uhrenmarke aus Leidenschaft

Die Geschichte von Chopard

Louis-Ulysse Chopard gründete 1860 mit 24 Jahren die Manufaktur L.U.C. Er war ein begabter Uhrmacher, der Kunstwerke mit innovativen Designs schuf. Mit seinen Chronometern und Taschenuhren setzte er neue Maßstäbe. Schon bald gewann er eine internationale Klientel. 

1963 beschloss Karl Scheufele aus Pforzheim, Swiss-Made-Qualität in sein Unternehmen zu integrieren. Er kaufte dem Enkel von Louis-Ulysse Chopard die Marke Chopard mit den Werkstätten in Genf ab und erschuf zusammen mit seiner Ehefrau Karin eine Weltmarke.

Seit den 1980er Jahren sind auch die Kinder Caroline und Karl-Friedrich operativ im Unternehmen tätig. Caroline Scheufele ist für die Damenkollektionen und die High Jewellery Kreationen verantwortlich, ihr Bruder Karl-Friedrich für die Herrenuhren und seit 1996 für die Chopard-Manufaktur in Fleurier.

Im Rahmen des 2013 gemeinsam mit Eco-Age initiierten Projekts The Journey to Sustainable Luxuryhat sich Chopard zur nachhaltigen Beschaffung seiner Rohstoffe und zur Unterstützung der Menschen innerhalb der Lieferkette verpflichtet. Seit Juli 2018 verwendet Chopard als erste Luxusmarke im Uhren- und Schmucksektor für seine Produkte nur noch Fairmined Gold.


10 Produkte